Kulturraum NRW


Aktuelle Ausstellungen in NRW

Die Auswahl

Was läuft aktuell in den nordrhein-westfälischen Museen und Kunsthallen? Eine Auswahl der wichtigsten Ausstellungen.

Symbolbild Ausstellungen, Paris, Petit Palais. Foto: jvf
Symbolbild Ausstellungen, Paris, Petit Palais. Foto: jvf.

Natürlich kann es auch im Herbst/Winter 2021/22 seuchenhygienebedingt weiterhin zu Zugangserschwernissen oder gar Schließungen von Ausstellungen kommen. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der jeweiligen Museen über die Möglichkeiten eines Besuchs.

Anna Boghiguian in Siegen

Das Museum für Gegenwartskunst in Siegen präsentiert die erste monographische Museumsausstellung mit Arbeiten von Anna Boghiguian in Deutschland.

Die Malerin, Zeichnerin und Objektkünstlerin (*1946 in Kairo) war 2012 auf der dOCUMENTA (13) in Kassel und 2015 in einer Gruppenausstellung des armenischen Pavillons auf der Biennale Venedig vertreten.

Siegen, Museum für Gegenwartskunst, 3. September 2021 bis 9. Januar 2022

Beuys 2021: Beuys & Duchamp in Krefeld

Joseph Beuys, aus: 3-Tonnen-Edition, 1973-1985, Siebdruck beidseitig auf PVC-Folie, Foto: Lothar Wolleh, Städtische Museen Heilbronn, Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, Foto: Städtische Museen Heilbronn, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Lothar Wolleh Estate, Berlin
Joseph Beuys, aus: 3-Tonnen-Edition, 1973-1985, Siebdruck beidseitig auf PVC-Folie, Foto: Lothar Wolleh, Städtische Museen Heilbronn, Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, Foto: Städtische Museen Heilbronn, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Lothar Wolleh Estate, Berlin.

In seiner Geburtsstadt Krefeld stellt das Kaiser-Wilhelm-Museum im Jubeljahr des 100. Geburtstags von Joseph Beuys Arbeiten des niederrheinischen Meisters und seines „Heraus­forderers“ (so Beuys über Marcel Duchamp) gegeneinander: Beuys & Duchamp – Künstler der Zukunft.

Die Ausstellung will ausgehend von den permanent installierten Beuysräumen des Museums mit rund 150 Leihgaben „den Kosmos dieser beiden wegweisenden Künstler für sich und in ihrem spannungsreichen Verhältnis zueinander“ entfalten.

Krefeld, Kaiser Wilhelm Museum, 8. Oktober 2021 bis 16. Januar 2022

Georges Braque in Düsseldorf

Georges Braque, Landschaft von l’Estaque, 1907, Öl auf Leinwand, 60,3x72,7 cm ©bpk / The Art In-stitute of Chicago / Art Resource, NY und VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Georges Braque, Landschaft von l’Estaque, 1907, Öl auf Leinwand, 60,3x72,7 cm ©bpk / The Art In-stitute of Chicago / Art Resource, NY und VG Bild-Kunst, Bonn 2021.

Den „Erfinder des Kubismus“ zu würdigen, hat sich die Kunstsammlung NRW im Düsseldorfer K20 für den Herbst vorgenommen. Die Ausstellung will den Blick auf den „in Deutschland bislang zu wenig beachteten“ Georges Braque (1882-1963) „als bahnbrechenden Künstler der französischen Avantgarde“ lenken.

Dass Braque bislang hierzulande zu wenig beachtet worden wäre, ist eine etwas überraschende Diagnose. Das kann aber nicht davon abhalten, die Schau mit rund 60 Werken, vornehmlich aus dem Frühwerk des Künstlers (vor 1914), zu besuchen.

Düsseldorf, Kunstsammlung NRW K20, 25. September 2021 bis 23. Januar 2022

Der geteilte Pi­cas­so in Köln

Dem Kün­stler Picasso „und seinem Bild in der BRD und der DDR“ widmet sich das Kölner Museum Ludwig im Herbst 2021: „Für die ei­nen war er ein ein­sames Ge­nie, ein Ma­cho und Mythologe. Für die an­deren ein Paz­i­fist, Kom­mu­nist und Men­schen­fre­und.“

Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildet die umfangreiche Picasso-Sammlung von Irene und Peter Ludwig.

Köln, Museum Ludwig, 25. September 2021 bis 30. Januar 2022

Lynette Yiadom-Boakye in Düsseldorf

Lynette Yiadom-Boakye, Complication, 2013, Private Sammlung © Courtesy Lynette Yiadom-Boakye
Lynette Yiadom-Boakye, Complication, 2013, Private Sammlung © Courtesy Lynette Yiadom-Boakye.

Von der Londoner Tate Britain übernimmt die Kunstsammlung NRW ins K20 die für Deutschland erste umfassende Ausstellung mit Werken der britischen Malerin und Schriftstellerin Lynette Yiadom-Boakye (*1977).

Die Schau zeigt unter dem hübschen Titel „Fliegen im Verbund mit der Nacht“ Gemälde aus den Jahren 2003 bis 2020. Die figurative Malerei Yiadom-Boakyes mit ihren (fiktiven) Portraits sammelte 2012 Pinchuk Foundation Future Generation Prize und 2018 den noch renommierteren Carnegie Prize ein.

Düsseldorf, Kunstsammlung NRW K20, 16. Oktober 2021 bis 13. Februar 2022

Brücke und Blauer Reiter in Wuppertal

Alexej von Jawlensky, Mädchen mit Pfingstrosen, 1909. Ausschnitt. Quelle: Wikimedia Commons, Lizenz: PD-Art
Alexej von Jawlensky, Mädchen mit Pfingstrosen, 1909. Ausschnitt. Quelle: Wikimedia Commons, Lizenz: PD-Art.

In Sachen Publikumszuspruch auf der sicheren Seite ist das Wuppertaler Von der Heydt-Museum mit seiner Herbst-/Winterausstellung „Brücke und Blauer Reiter“.

Die in Kooperation mit dem Buchheim Museum und den Kunstsammlungen Chemnitz zusammen gestellte Schau zeigt Hauptwerke der expressionistischen Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts in Deutschland: Kirchner, Schmidt-Rottluff, Heckel, Pechstein, Nolde und Mueller für die Brücke, Kandinsky, Münter, Marc, Macke, Jawlensky, Werefkin sowie Klee für den Blauen Reiter.

Wuppertal, Von der Heydt-Museum, 21. November 2021 bis 27. Februar 2022

Daniel Spoerri in Neuss

Als „Museum der Unordnung“ will die Langen Foundation ihre Ausstellung mit rund 150 Werken von Daniel Spoerri verstanden wissen.

Spoerri (*1930 in Galați) gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Objektkunst, war – zusammen mit u.a. Jean Tinguely, Arman und Yves Klein – Mitbegründer der Künstlergruppe Nouveau Réalisme und erfand die Eat Art.

Neuss, Langen Foundation, 7. September 2021 bis 13. März 2022

Kommende Ausstellungen in NRW