Kulturraum NRW


Llyn Foulkes, The Lost Frontier, 1997-2005. Mischtechnik / 221 x 243,8 x 20,3 cm. Hammer Museum, Los Angeles, erworben mit Mitteln von Erika Glazer, Susan Steinhauser und Daniel Greenberg / The Greenberg Foundation, Amy Adelson und Dean Valentine, Linda und Jerry Janger, Kadima Foundation, Heidi und Erik Murkoff, Susan Bay Nimoy und Leonard Nimoy sowie Joel Portnoy (Photo: Randel Urbauer). Rechte: Llyn Foulkes, Hammer Museum Los Angeles, Randel Urbauer. Ausschnitt.

Llyn Foulkes – Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve

Mickey's Machine and The Bloody Heads

Noch bis Anfang März 2014 ist im hübschen Museum Kurhaus in Kleve, erstmals in Europa, eine umfassende Retrospektive auf das Werk des amerikanischen Künstlers und Musikers Llyn Foulkes zu sehen. Uneingeschränkt empfehlens­wert. [mehr]