Kulturraum NRW


Love Doll „Ange“. Vue de l’exposition monographique de Hiroshi Sugimoto „Aujourd’hui, le monde est mort“, dans le cadre de la saison L’Etat du Ciel (25.04.14 - 07.09.14), Palais de Tokyo. Photo: André Morin.

Hiroshi Sugimotos Weltuntergangsausstellung im Pariser Palais de Tokyo

Die Finsternis, ein ungeheures Vergnügen

Noch bis 7. September 2014 inszeniert Hiroshi Sugimoto im Pariser Palais de Tokyo 33 Visionen des Weltunter­gangs: „Aujourd’hui, le monde est mort [Lost Human Genetic Archive]“ kombiniert Fotoarbeiten, Endzeitarchitektur und ready-mades zu einer postapokalyptischen Installation. [mehr]