Kulturraum NRW


Suse Wächter bringt „Brecht“ ins Theater Oberhausen

Brecht und seine Miezen auf Bettlandschaft

Die Puppenspielerin Suse Wächter erkundet mit Bert Brecht das Bett als Ort des Denkens über das Theater, sucht mit ihm nach der gegenwärtigen Bedeutung des Verfremdungs­effekts, lässt ihn über Skype mit Helge Schneider sprechen und macht daraus am Theater Oberhausen einen sehr lustigen Abend. [mehr]

Bertolt Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ am Schauspiel Köln

四川好人 heißt Muppetshow

Moritz Sostmann eröffnet mit seiner Inszenierung von Brechts Klassiker des epischen Theaters die kleinere der beiden neuen Interimsspielstätten in Köln, lässt dabei die Puppen tanzen, hat aber sichtlich Mühe, aus dem etwas angestaubten Stück gegenwärtige Bedeutung zu schlagen. [mehr]

Bert Brechts und Kurt Weills Dreigroschenoper in Köln

Anstatt daß, wollen sie Spaß

Am Schauspielhaus Köln legt Nicolas Stemann seine Hannoveraner Inszenierung (2002) der Dreigroschenoper neu auf und mobilisiert das theatralische Potential des Stücks gegen eine museale Aufführungspraxis. [mehr]

Der Mantel des Schweigens I

Den Mantel des Schweigens will ich decken über die Uraufführung von The Fashion an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und über Laurent Chétouanes Inszenierung der Dramenfragmente von Hölderlin und Brecht, Empedokles/Fatzer, am Kölner Schauspielhaus. [mehr]